Wieso Sie nach Helgoland reisen sollten

Ferienwohnungen werden derzeit immer beliebter. Häufig wird auch die Möglichkeit genutzt an einem Ferienort wie der Nord -oder Ostsee Urlaub zu machen. Eine ganz besondere Reise bietet sich hier zu der Hochseeinsel Helgoland an.

Helgoland und seine Ferienwohnungen

Helgoland liegt mitten in der Nordsee und ist Deutschlands einzige Hochseeinsel. Aufgrund der weiten Natur in Form von roten Felsen, weißem Sand der Badedüne, blau-grünem Wasser und der unverbrauchten Natur mit ihren vielen verschiedenen Seevögeln, bietet Helgoland eine ganz besondere Badeinsel für Besucher.

Dadurch zieht es viele verschiedene Urlauber aus allen möglichen Regionen gerade nach Helgoland.

Außerdem gilt Helgoland als die Insel der Ruhe und bietet sich gerade für diejenigen an, die dem vielen Stress entkommen möchten. Es handelt sich bei Helgoland um eine Urlaubs-, Erlebnisinsel, Kurort und Heilbad.

Natur der offenen Nordsee

Das heimliche Juwel der Insel liegt rund einen Kilometer neben der Hauptinsel. Es ist eine vorgelagerte Düne, welche als Paradies gilt. Gerade für Sonnenhungrige und Naturfreunde.

Eine Ferienwohnung auf Helgoland

Es gibt genügend Ferienwohnungen Helgoland, welche sie ausprobieren können. Auf Helgoland in einer Ferienwohnung können Sie einen besonders ruhigen und damit auch erholsamen Urlaub verbringen. Ihnen werden zu dem viele verschiedene Ausflugsmöglichkeiten geboten wie beispielsweise das berühmte Wahrzeichen Helgolands oder auch den Steinkoloss Lange Anna. Hier gibt es eine Vielzahl an Seevögeln, die auf Sie warten.

Die Fewo Helgoland bieten also für viele Menschen eine tolle Alternative zu dem Urlaub in weit entfernten Ländern. Viele wünschen sich im Urlaub Ruhe und Entspannung, weshalb die Fewo in Helgoland sehr beliebt sind.

Wieso Sie Urlaub auf Helgoland machen sollten

Natur

Das Naturschauspiel auf Helgoland ist einmalig. An Tagen im Juni beispielsweise finden  sog. Lummentage auf der Halbinsel statt. In diesen zwei bis drei Wochen können Sie drisch geschlüpfte, drei Wochen alte noch flugunfähige Lummenküken beobachten. Außerdem stürzt sich ganz viel Vogelnachwuchs in sog. Strummelflügeln bis zu 50 Meter in die Tiefe, um ihren Eltern zu folgen, welche von der Nordsee aus rufen.

Kegelrobben beobachten:

Sie beobachten nicht nur heimische Kegelrobben, sondern auch einige Jungtiere auf der Insel. Hier können Sie auf der Nordseeinsel zwischen November und Januar zusehen, wie diese zur Welt kommen.

Meeressäuger nehmen die Menschen mittlerweile sogar noch nicht mal mehr als Bedrohung war.

Das Wahrzeichen „Die Lange Anna“ sollten Sie sich auch unter keinen Umständen entgehen lassen.

Sie ist insgesamt 47 Meter hoch gilt als der majestätische Brandungspfeiler, der vor allem im Nordwesten von Helgoland hervorragt. Es handelt sich um einen rund 25.000 Tonnen schweren Buntsandstein ist nicht komplett frei zugänglich. Sie sollten sich diese Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall entgehen lassen.

Schlussendlich sollten Sie die Ruhe auf Helgoland nutzen und Ihren Urlaub auf der Halbinsel genießen. Sie können auf Helgoland ihre Zeit optimal nutzen und sich dementsprechend sehr gut erholen. Vorallem für schon etwas ältere Menschen lohnen sie die Ferienwohnungen auf Helgoland, um Ruhe genießen zukönnen.